Homepage SAC Sektion Zindelspitz Homepage SAC - CAS Homepage SAC - CAS Unsere Sektion Unser Angebot Unser Panorama
Startseite Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz
Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz
Sektion Zindelspitz Unsere Sektion Unser Angebot Unser Panorama Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz
   

Rettungsstation Wägital

 
Bereits 1921 gründete die Sektion Zindelspitz im Wägital eine eigene Rettungsstation. Unserem ersten Rettungschef Dr. Carl Ebnöther oblag die Bildung der Mannschaft und ihrer Ausbildung. Das alpine Rettungswesen des Schweizerischen Alpenclubs feierte im Jahr 2001 ihr 100-jähriges Bestehen. Die öffentliche Hand konnte und wollte bei Bergunfällen nicht helfen, daher hat sich der junge SAC dem Problem selber angenommen. Bis zum Ende des ersten Weltkrieges überspannte schon ein gutes Netz von Rettungsstationen, Materialdepots und Meldestellen das schweizerische Alpengebiet.

Am 1. Januar 2006 nahm die Stiftung Alpine Rettung Schweiz (ARS) ihre Tätigkeit auf. Die Stiftung wurde vom SAC und der Rega gegründet und eine ihrer wichtigen Aufgaben ist die Finanzierung des Rettungwesens. Ihr Zweck ist es in Not geratenen und hilfsbedürftigen Menschen in den Bergen zu helfen. Damit wurde das Rettungswesen indirekt vom SAC losgelöst. Damals wie heute wird der Rettungschef in Sachen Ausbildung an Zentral- und Regionalkursen unterstützt. Das spezifische Rettungsmaterial wie z.B. Seilwinde und Rettungsschlitten stellt die ARS zur Verfügung.

 
Unsere Organisation
Unsere Rettungskolonne verfügt neben dem Rettungschef Paolo Lendi über weitere vier Einsatzleiter und einen Materialwart. Der Rettungschef und die Einsatzleiter werden von der Rega mittels Pager alarmiert. Die restlichen rund 30 Mitglieder der Rettungskolonne werden üblicherweise von der Polizei via Ringschaltung telefonisch aufgeboten.
Für die medizinische Betreuung steht uns wenn nötig der Rettungsdienst des Spitals Lachen zur Seite. In der Person von Renaldo Caminada und seiner Hündin Lara hat unsere Rettungskolonne auch einen eigenen Geländesuch-Hundeführer und ein eigenes Lawinenhundeteam. Bei Bedarf können weitere Teams eingeflogen werden.
Wir besitzen Materialdepots in Siebnen und beim Kletterhüttli am Fuss der Bockmattlitürme .
 
Rettungs Mannschaft Station Wägital 2012
 
90 Jahre Alpine Rettung Wägital
Im Rahmen eines Rollstuhl-Trekkings mit körperlich Behinderten blickt die Alpine Rettungsstation Wägital am 27.und 28. August 2011 auf ihr 90-jähriges Bestehen zurück. Seit der Gründung am 7. Juni 1921 bieten die gut ausgebildeten Retterinnen und Retter in Not Geratenen ihre Hilfe an, sei dies in den steilen Wänden der Wägitaler Berge oder in anderem unwegsamen Gelände der March und Höfe.
 
Unser Einsatzgebiet

Das Einsatzgebiet der Rettungsstation Wägital umfasst die Bezirke March und Höfe. Zu den Akuteinsätzen zum Beispiel aufgrund von Lawinenverschüttungen, Berg- und Kletterunfällen kommen Suchaktionen nach vermissten Wanderern, Pilzsuchern und Jägern dazu.

Diese klassischen Rettungseinsätze werden ergänzt durch Präventivmassnahmen wie die Stationierung von Rettungsschlitten im Skitourengebiet Muttri und Rederten, die Markierung von Wanderwegen und die Sanierung von Kletterrouten am Bockmattli.

 
Unsere Nachbarn
Die Rettungsstation Wägital arbeitet eng mit den Nachbarstationen Einsiedeln, Schwyz und Muotathal zusammen.
 
Alarmierung
Der schnellste und sicherste Weg einer Alarmierung sind:
  • REGA, Tel. 1414
  • Kantonspolizei, Tel. 117
Die routinierten Profis auf den Einsatzzentralen beraten und unterstützen Sie schnell und kompetent und verfügen über die notwendigen schnellen Verbindungen. Somit wird unsere Rettungsstation zumeist über die Einsatzzentralen der Kantonspolizei oder über die REGA aufgerufen, mit denen wir eine sehr enge Zusammenarbeit pflegen.
 
Merkblätter zur Alarmierung können auf der Internetseite der "Alpine-Rettung-Schweiz", unter der Rubrik "Downloads - Rettung", runtergeladen werden.
 
Kontaktperson Rettungschef:
Paolo Lendi
Meienbergstrasse 13
8645 Jona
T: 055 211 12 14
N: 079 631 15 09

  Ende einer Rettungsübung mit der REGA
  Retablierung nach Übungseinsatz mit REGA
 
SeitenanfangSeitenanfang
 

 

 
Alarmierung

Der schnellste und sicherste Weg einer Alarmierung sind:

REGA, Tel. 1414

Kantonspolizei, Tel. 117

Sanität, Tel. 144


Informationen zur Nothilfe

Spital Lachen.
Ihr Gesundheitszentrum am See

Schweizerischer Samariterbund.
Tipps zur ersten Hilfe

Dokumente zum herunterladen


Winterkurs 2014

Der Bericht kann hier gelesen werden. (PDF 67 kb).

Die Fotos gibt es unter diesem klick hier ...


Archiv Rettung- Wägital
Archiv der Rettungsmannschaft Wägital Bilder und Impressionen von vergangenen Aktivitäten der der Rettungskolonne Wägital.

Logo Genossame Lachen

SAC Merkblätter Alarmierung
Download Mehr Informationen zum Thema Alarmierung können hier herunter geladen werden.

Bergrettung International
Download Mehr Informationen über Internationale Organisationen der Bergrettung sind hier verfügbar.

Bergung in unwegsamen Gelände
Bergung eines verunfallten in unwegsamen Gelände.
 
Abstieg zur Unglückstelle
Abstieg zur Unglücksstelle oder...
 
Steile Felswand - Kletterunfall.
... Aufstieg zur Unglücksstelle je nach Situation.
 

 
Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz