Homepage SAC Sektion Zindelspitz Homepage SAC - CAS Homepage SAC - CAS Unsere Sektion Unser Angebot Unser Panorama
Startseite Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz
Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz
Sektion Zindelspitz Unsere Sektion Unser Angebot Unser Panorama Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz
   

Downloads

 
  Downloads  |  Spesenregelung     Wanderskala     Bibliothek  |  Reglemente  
 

Bergwandern zählt zu den populärsten Sommersportarten in der Schweiz, macht Spass und ist gesund. Bergwandern birgt aber auch Risiken und Gefahren. Deshalb erfordert es ein hohes Mass an Eigenverantwortung und Gefahrenbewusstsein sowohl bei der Vorbereitung als auch bei der Durchführung einer Tour.

 
Skala für Bergwanderungen
T1  Wandern  

Weg gut gebahnt. Falls nach SAW-Normen markiert: gelb. Gelände flach oder leicht geneigt, keine Absturzgefahr.
Anforderung: Keine, auch mit Turnschuhen geeignet. Orientierung problemlos, in der Regel auch ohne Karte möglich.

  Weg gut sicht- und begehbar

 
         
           
           
T2  Bergwandern   Weg mit durchgehendem Trassee. Falls SAW-konform markiert: weiss-rot-weiss. Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen.
Anforderung: Etwas Trittsicherheit. Trekkingschuhe sind empfehlenswert. Elementares Orientierungsvermögen.
  Weg mit durchgehendem Trassee. Falls SAW-konform markiert: weiss-rot-weiss
Weg mit durchgehendem Trassee.
Falls SAW-konform markiert:
weiss-rot-weiss
           
           
T3  Bergwandern-
 anspruchsvoll
  Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Eventuell braucht man die Hände fürs Gleichgewicht. Falls markiert: weiss-rot-weiss. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr, Geröllflächen, weglose Schrofen.
Anforderung: Gute Trittsicherheit. Gute Trekkingschuhe. Durchschnittliches Orientierungsvermögen. Elementare alpine Erfahrung.
  Ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein
Ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein
           
           
T4  Alpinwandern   Wegspur nicht zwingend vorhanden. An gewissen Stellen braucht es die Hände zum Vorwärtskommen. Falls markiert: weiss-blau-weiss. Gelände bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder und apere Gletscherpassagen.
Anforderung: Vertrautheit mit exponiertem Gelände. Stabile Trekkingschuhe. Gewisse Geländebeurteilung und gutes Orientierungsvermögen. Alpine Erfahrung. Bei Wettersturz kann ein Rückzug schwierig werden.
  Wegspur nicht zwingend vorhanden, Grashalden, einfache Firnfelder etc.
          Wegspur nicht zwingend vorhanden, einfache Firnfelder. An gewissen Stellen braucht es die Hände zum Vorwärtskommen
           
T5  Alpinwandern-
 anspruchsvoll
  Oft weglos. Einzelne einfache Kletterstellen. Falls Route markiert: weiss-blau-weiss. Exponiert, anspruchsvolles Gelände, steile Schrofen. Gletscher und Firnfelder mit Ausrutschgefahr.
Anforderung: Bergschuhe. Sichere Geländebeurteilung und sehr gutes Orientierungsvermögen. Gute Alpinerfahrung und im hochalpinen Gelände. Elementare Kenntnisse im Umgang mit Pickel und Seil.
  Oft weglos. Einzelne einfache Kletterstellen
Oft weglos. Einzelne einfache Kletterstellen. Falls Route markiert: weiss-blau-weiss
           
           
T6  Alpinwandern-
 schwierig
  Meist weglos. Kletterstellen bis II. Meist nicht markiert. Häufig sehr exponiert. Heikles Schrofengelände. Gletscher mit erhöhter Ausrutschgefahr.
Anforderung: Ausgezeichnetes Orientierungsvermögen. Ausgereifte Alpinerfahrung und Vertrautheit im Umgang mit alpintechischen Hilfsmitteln.
  Meist weglos. Kletterstellen bis II. Meist nicht markiert. Häufig sehr exponiert
Meist weglos. Kletterstellen bis II. Meist nicht markiert. Häufig sehr exponiert
     
 
Seite drucken Seite drucken   SeitenanfangSeitenanfang
 
 

 

 
Weitere Informationen
Download PDF Schwierigkeitsbewertung Referenztouren der Sektion Zindelspitz.
Download PDF Bergwander-Regeln und Tipps von der SAC-CAS Seite.
SAC Schwierigkeitsskalen SAC Schwierigkeitsskalen mit zusätzlichen Hinweisen wie Vergleichstouren und Interpretationshinweise für die Skala.


SAC-CAS Informationen
Alpine Merkblätter

Alpine Merkblätter.

Umwelt Regeln Umwelt Regeln & Tipps, mit einem Öko-Knigge.
 
 
Link zu...
Download ... der Startseite der Bockmattli Kletterhütte.
 
Kletterhütte Bockmattli
 
Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz Sektion Zindelspitz